Slim Optimizer Weight Management Kapseln – endlich wieder vorrätig!

Slim Optimizer Weight Management Kapseln – endlich wieder vorrätig!

So purzeln die Pfunde

MatchaMagic Powder, das zu feinstem Pulver gemahlene Blattfleisch der beschatteten Tencha- Blätter, beinhaltet alleine 10% EGCG (Epigallocatechingallat), ein Polyphenol, das laut zahlreicher wissenschaftlicher Studien die körpereigene Fettverbrennung anregen kann. In Asien trinken die Menschen zu jeder Tageszeit und Gelegenheit grünen Tee. Die Problematik des Übergewichts ist auf diesem Kontinent bei weitem nicht so ausgeprägt wie in der westlichen Hemisphäre. Im Vergleich zu herkömmlichen grünen Tees hat Matcha auf Grund des aufwändigen Kultivierungs- und Herstellungs- Verfahrens bis zu 40x mehr Inhaltsstoffe. Hunger… der größte Feind jeder Diät. Slim Optimizer verleiht Ihnen mit dem patentierten und hochwirksamen Inhaltsoff ein sicheres Sättigungsgefühl auf ganz natürlicher Basis. Slim Optimizer Kapseln unterstützen die Bildung des körpereigenen Botenstoffs Cholecystokinin (CCK), der dem Gehirn eine Sättigung signalisiert und so die Nahrungsaufnahme vermindern kann. Untersuchungen an der amerikanischen Tufts Universität belegen, dass EGCG im grünen Tee die fettverbrennenden Gene im Abdomen (Bauchraum) aktiviert und den Gewichtsverlust um 77% beschleunigt.

Vegetarische HPMC-Kapsel, gefüllt mit 350mg patentierten Kartoffel-Protein-Extrakt sowie beschattetem und gemahlenem Bio-Matcha Grünteepulver. Frei von künstlichen Farbstoffen, Aromen und Konservierungsstoffen. Gluten- und Laktose-frei, geeignet für Diabetiker, Vegetarier und Veganer. Füllmenge 60 Kapseln (27g).

Mehr unter: Bio Slim Optimizer – Matcha

 

Superfood Gesund Matcha

Superfood Gesund Matcha

Matcha

Matcha hat eine leuchtend grüne Farbe, ist vollkommen zuckerfrei und eine ganz besondere Art vom grünen Tee. Matcha liefert 137x mehr Antioxidantien als der grüne Tee und umfasst in nur einem Becher die gleiche Menge an Nährstoffen und Antioxidantien wie 10 ganze Tassen grüner Tee. Einige Leute trinken Matcha wegen seines Geschmacks, während viele auf seine unglaublichen gesundheitlichen Eigenschaften setzen. Matcha gilt als ein effektiver Fettverbrenner, Entgifter und Krebsbekämpfer. Er hilft den Blutdruck zu senken, verbessert die Cholesterinwerte, reduziert Stress und wirkt gleichzeitig als hervorragender Energiebooster.

Matcha ist nicht nur lecker und gesund, sondern ebenso auf eine vielseitige Weise zu genießen. Ob als aromatisierter Tee, als Zutat im Eis, Schokolade, Desserts, als Matcha Latte oder in Smoothies ist Matcha bei Köchen, Gastronomen oder vielen Hausfrauen sehr beliebt.

Unser Lieblings-Matcha: BIO-Matcha

Mehr unter: Superfood – Gesund Matcha

Was sind eigentlich… Antioxidantien?

Was sind eigentlich… Antioxidantien?

Was sind eigentlich… Antioxidantien?

Antioxidantien sind unsere wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen freie Radikale, das sind hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die im Körper gebildet werden und durch Einflüsse wie UV-Strahlung, Abgase, Medikamente und Umweltgifte entstehen. Was daraus folgt, nennt man oxidativen Stress. Zu viel davon erzeugt Zellschäden, beschleunigt unseren Alterungsprozess und wird für eine ganze Reihe von Krankheiten verantwortlich gemacht. Antioxidantien sind schon länger Thema bei Studien. Mit den Studien ist das so eine Sache. Heute hebt die eine das Objekt ihrer Untersuchung in den Himmel, und Monate oder Jahre später sorgt eine andere Studie für den Absturz. So ging es auch den Antioxidantien, nachdem sie 1992 von Wissenschaftlern aus aller Welt in den Olymp der Nahrungsergänzungsmittel gehoben worden. Die Radikalfänger wurden fortan auf breiter Front eingesetzt, wenn es um den Schutz vor Krebserkrankungen, um die Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen oder um den Kampf gegen freie Radikale ging.

Mehr unter: Was sind eigentlich… Antioxidantien?

Grüner Tee an sich ist aufgrund seiner Inhaltsstoffe seit Jahrtausenden bekannt für seine Vorzüge bezüglich Wohlbefinden, Energetisierung und gesundheitlicher Vorsorge. Aber mit Matcha erreicht man durch die Beschattung und Vermahlung eine nochmalige, erhebliche Steigerung der positiven Eigenschaften. Mit Matcha nimmt man den ganzen Tee zu 100% in sich auf im Gegensatz zu aufgebrühten Tee, bei dem lediglich 30% der wasserlöslichen Bestandteile dem Organismus zur Verfügung gestellt werden. So ist Matcha mit seinem hohen Katechin- und Vitamin-Gehalt reich an Antioxidantien und auch an Koffein, das hier aber anregend und langanhaltend, nicht aber aufregend wirkt.

Abnehmen mit Matcha Tee

Abnehmen mit Matcha Tee

Wirkungsweise von Matcha auf das Körpergewicht

In zahlreichen Studien zum Thema Abnehmen und Matcha wurde untersucht, inwieweit die besonderen Inhaltsstoffe den Stoffwechsel beschleunigen und dadurch den Kalorienverbrauch sowie die Fettverbrennung ankurbeln können. Und tatsächlich konnten Untersuchungen belegen, dass gleich mehrere Stoffe die im Matcha-Tee vorkommen eine positive Wirkung auf die Gewichtsreduktion haben. So sind es neben dem Koffein sogenannte Catechine, vor allem das Epigallocatechingallat (EGCG), die den Körper beim Abnehmen unterstützen. Die Stoffe bewirken unter anderem eine Steigerung des Stoffwechsels, die Thermogenese wird erhöht. In diesem Zustand verbrennt der Körper mehr Fett und das ganz ohne übermäßiges Hitzeempfinden. Der Effekt von EGCG soll dabei sogar den des Koffeins übertreffen. Da aber beide Stoffe in dem Tee vorkommen, kann davon ausgegangen werden, dass der Effekt sich verstärkt.

Wie Matcha den Hormonhaushalt beeinflusst

Hormone regeln im menschlichen Körper vielerlei Prozesse und sind maßgeblich an der Fetteinlagerung und -Verbrennung beteiligt. Ein Östrogenüberschuss begünstigt den Einbau von Triglyceriden ins Fettgewebe, folglich wird der Gewichtsverlust erschwert. Das Catechin EGCG spielt in Bezug auf das Östrogen eine wichtige Rolle, mit EGCG soll eine Östrogendominanz abgemildert und der Fettaufbau gehemmt werden.

Wissenschaftler konnten in Studien beobachten, dass ein regelmäßiger Konsum von Matcha das Abnehmen begünstigt. Im Idealfall wird dabei 4 bis 7 Mal wöchentlich Matcha-Tee getrunken. Matcha gilt als Quelle wirkungsstarker Antioxidantien, die neben dem Abnehmen sogar gegen Krankheiten wie Krebs und Multiple-Sklerose helfen können. Ideal, wenn es dabei noch so gut schmeckt.

Mehr unter: Abnehmen mit Matcha Tee

Das Grünteepulver Matcha

Das Grünteepulver Matcha

Das Grünteepulver Matcha

Matcha erfreut sich zunehmender internationaler Beliebtheit, obwohl die verkauften Mengen im Ausland immer noch relativ klein sind. Japan exportiert nur etwa 4% seiner Matcha-Produktion. Das Grünteepulver gilt als besonders edel, ist aufwendig in der Herstellung und wird in sehr unterschiedlichen Qualitäten zu relativ hohen bis sehr hohen Preisen gehandelt. Bekannte Anbauregionen für Matcha sind vor allem Uji (Kyōto) mit der besten Qualität und Nishio (Aichi) und Kagoshima mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis. Der europäische und US-Markt ist mittlerweile überschwemmt mit vor allem Matchas der untersten Qualitätskategorie. Diese werden günstig eingekauft und mit hoher Marge am Markt veräußert. Sie schmecken bitter, säuerlich und wirken im Körper unharmonisch. Sie sind leicht an der blassen, gelblich bis bräunlichen Farbe zu erkennen. Matcha wird auch in größeren Mengen in China hergestellt. Es erreicht jedoch bei weitem nicht die geschmackliche Qualität der guten japanischen Matchas und ist wesentlich kräftiger und bitterer. Für den Einsatz in der Küche oder für Smoothies und Shakes existieren jedoch sehr günstige chinesische Bio-Matchas mit hoher gesundheitlicher Wirkung.

Inhaltsstoffe und Charakter des Matcha

Im wesentlichen verfügt Matcha über die gleichen Inhaltsstoffe wie die Teesorte, aus der das Pulver gewonnen wird, in der Regel der Tencha, oder teilweise auch der Gyokuro (siehe unten). Matcha – aus dem Tencha hergestellt – verfügt über ein ähnliches Spektrum an Inhaltsstoffen wie die Teesorte Sencha, jedoch weniger Gerbstoffe und besonders viel an:

  • Koffein und Aminosäuren (besonders L-Theanin), d.h. für den Körper sehr verträglich gebundenes Koffein,
  • Catechine, inklusive EGCGAntioxidantien (einer der höchsten ORAC-Werte aller Lebensmittel),
  • Chlorophyll,
  • Proteine,
  • Calcium,
  • Eisen (10-17 mg Eisen / 100g !),
  • Kalium,
  • Vitamin A (Beta-Karotin),
  • Vitamin B1, B2, B3 (Niacin),
  • Vitamin E,
  • Vitamin K.

Mehr unter: Grünteepulver – Matcha Tee

Koffein und L-Theanin im grünen Tee

Koffein und L-Theanin im grünen Tee

Koffein und L-Theanin im grünen Tee

Die Wirkung des Koffeins im Tee hängt auch stark vom Gehalt des L-Theanins und der Gerbstoffe / Catechine ab. Karigane weist ein besonders gutes Verhältnis auf.

Teesorten und Teequalität

Die sechs großen Teesorten (grüner Tee, weißer Tee, gelber Tee, Oolong-Tee, Pu Erh Tee und schwarzer Tee) werden alle aus der gleichen Teepflanze, der Camellia Sinensis, gewonnen. Sie greifen jedoch auf unterschiedliche Varietäten / Saatsorten zurück und werden mit unterschiedlichen Anbau- und Verarbeitungsmethoden hergestellt. Jede große Teesorte besitzt wiederum Untersorten in verschiedensten Qualitätsgraden. Diese richten sich neben dem unterschiedlichen Anbau und Verarbeitung vor allem auch an dem Alter und der Art der verwendeten Pflanzenteile, dem Erntezeitpunkt und der Lage des Anbaugebiets aus. All diese Faktoren besitzen einen maßgeblichen Einfluss auf die Teequalität, bzw. dem Gehalt, der Zusammensetzung und der Harmonie der Inhaltsstoffe und damit ihrem Geschmack und Wirkung.

Koffeingehalt unter besten Bedingungen und bei Beschattung am höchsten

Die so gewonnenen Sorten weisen einen sehr unterschiedlichen Gehalt an Koffein im Tee auf, von etwa 0,1% bis zu über 6% in der Trockenmasse. So besitzen junge Knospen und Blätter der ersten Ernte generell mehr Koffein, als die der zweiten Ernte. Beschattete Pflanzen bilden noch zusätzliches Koffein aus. Junge Teepflanzen, die unter besten Bedingungen und in besten Lagen aufwachsen, weisen die höchsten Koffeinwerte auf. Tee, der aus älteren Blättern und späteren Ernten, oder gar aus Stängeln gewonnen wird (z.B. Karigane), verfügt hingegen über deutlich weniger bis sehr wenig Koffein. Eine umfassende Tabelle der Koffeinmenge aller Lebensmittel und Teesorten findet sich im Beitrag Tabelle Koffeingehalt in mg.

Catechine und Aminosäuren steigen ebenfalls an

Gleiches gilt aber auch für viele andere wichtige Inhaltsstoffe des Tees. Dazu zählen insbesondere die Catechine (vor allem das EGCG) und die Aminosäuren (vor allem das L-Theanin). Es steigt mit der Qualität also nicht nur der Koffeingehalt, sondern eine Vielzahl anderer wichtiger Inhaltsstoffe an, die wichtig für die Gesundheit sind und mit dem Koffein in Wechselwirkung treten. Qualitativ hochwertige, sehr wohlschmeckende und harmonische Tees verfügen so in der Regel auch über einen hohen Gehalt an vielen wichtigen Inhaltsstoffen. Die volle Bandbreite der Inhaltsstoffe findet sich aber vor allem in den wenig oxidierten grünen und weißen Tees. In den stärker oxidierten Teesorten bis hin zum schwarzen Tee sind die Inhaltsstoffe in den besseren Qualitäten zwar ebenfalls stärker ausgeprägt als in niedrigen Qualitäten, aber viele Stoffgruppen sind durch die Oxidation insgesamt stark reduziert (Catechine, Aminosäuren, Vitamine etc.).

Mehr unter: Koffein und L-Theanin im grünen Tee

Archive

Pin It on Pinterest

Share This

MatchaRevolution Newsletter

Melde Dich gleich zu unserem Newsletter an. Dann erhältst Du alle Neuigkeiten der Revolution als Erster ...

Herzlichen Glückwunsch, Revolutionär!